Neue Anwendungsbeispiele der EngineMaster inspex und ICOS Systeme werden auf der JSAE/SAE Powertrains, Fuel and Lubricants Konferenz 2015 in Kyoto (Japan) vorgestellt.

Dienstag, 25. August 2015

Neue Anwendungsbeispiele der optischen Indizierung werden auf der JSAE/PFL Konferenz in Kyoto vorgestellt.
Pool fire während Kaltstart. Bildaufnahme mit dem EngineMaster inspex System am Karlsruher Institut für Technologie
Auf der JSAE/SAE Powertrains, Fuel and Lubricants Konferenz 2015 in Kyoto (Japan) stellt LaVision neue Anwendungsbeispiele des optischen Indizierens mit dem neuen EngineMaster inspex und dem bewährten Internal Combustion Optical Sensor (ICOS) System vor.

Für die Untersuchung von innermotorischen Phänomenen bietet das EngineMaster inspex System einen einfachen und effektiven Weg für Videoaufnahmen direkt aus dem Motor. Erkenntnisse über Spray Geometrien, mögliche Wandbenetzung oder die Rußbildung können damit sofort gewonnen werden.

Das ICOS System liefert hoch-zeitaufgelöste Lambda-Wert Informationen aus dem Brennraum. Diese können beispielsweise zum Vergleich von Einspritzstrategien oder der Gemischbildung bei unterschiedlichen Motorbedingungen verwendet werden. Ein Vortrag des KIT (Karlsruher Institut für Technologie) zeigt die Notwendigkeit solcher hoch-zeitaufgelösten Messungen bei der Untersuchung transienter Motorbedingungen während eines Tip-Ins. Dabei auftretende hohe HC-Emissionen können so erklärt werden. Dies ist besonders wichtig, um neue Strategien zur Abgasreduktion zu finden.

News