Vorstellung Tomografischer PIV Experimente in einem großen Volumen auf dem SAE Weltkongress

Montag, 21. März 2016

Mitarbeiter der Universität Loughborough haben Tomo-PIV Experimente in einem großen Volumen durchgeführt.
Die an der Universität Loughborough durchgeführten Arbeiten werden am Mittwoch den 13. April 2016 um 14:00 Uhr auf dem SAE Weltkongress in Detroit präsentiert. Für die Untersuchungen wurden mit Helium gefüllte Seifenblasen verwendet, die mit einem neuartigen Seeder der Fa. LaVision erzeugt wurden. Die von den Seifenblasen reflektierte Lichtintensität reicht aus, um tomografische PIV-Messungen in einem sehr großen Volumen (500 mm x 500 mm x 500 mm) zu ermöglichen. In dieser Studie wurde die Nachlaufströmung eines Fahrzeugmodells im Maßstab 4:1 untersucht. Die Strömungsgeschwindigkeit betrug 30 m/s, zur Ausleuchtung des Volumens wurde ein 200 mJ 15 Hz-Laser verendet.

Tomografische PIV Messungen in Verbindung mit der Erzeugung großer Seeding Partikel sind bestens geeignet für Untersuchungen in großen Volumen und erlauben die vollständige Erfassung dreidimensionaler Strömungsverläufe zu einem Zeitpunkt.

Für weitere Informationen gelangen Sie hier zum Tagungsprogramm

News