Aerodynamik Messungen für die Tour de France wurden im Windkanal der TU Delft durchgeführt ? mit dem Helium-gefüllten Seifenblasen Generator von LaVision

Montag, 5. September 2016

Die Aerodynamik verschiedener, neuartiger Helme und Anzüge wurde mit Hilfe eines 3D-gedruckten Modells eines Fahrers im Windkanal getestet.
Das Giant-Alpecin Radsport Team testete verschiedene Helme und Anzüge mit einem 3D-gedruckten Modell eines seiner Fahrer im Windkanal der TU Delft. Mit Hilfe der Particle Image Velocimetry (PIV) wurde die Aerodynamik eines brandneuen Rennanzuges untersucht. Die für die PIV Messtechnik notwendigen Seeding-Partikel wurden für diese Messungen mit einem speziellen Seifenblasen Generator von LaVision erzeugt. Das Gerät erzeugt bis zu 2 Mio mit Helium gefüllten Seifenblasen pro Sekunde und ist somit bestens geeignet für das Seeding von großen Messvolumina, wie z.B. in Windkanälen. Die großen Blasen haben außerdem den Vorteil wesentlich heller zu sein als kleinere Standard Öl-Aerosol Seeding-Partikel.

Einen Film über diese Messungen können Sie sich hier ansehen.

News