no-img

Ruß- und Partikelbildung in Verbrennungsmotoren

Rußbildung und Partikel (PM) werden traditionell mit Dieselmotoren in Verbindung gebracht. Seit der Einführung der Benzin-Direkteinspritzung leiden auch Ottomotoren unter dieser Thematik. Durch strengere Partikelemissionsgrenzen wird dies auch zukünftig noch relevanter für Ottomotoren.

Partikelmessgeräte am Prüfstand und moderne tragbare Emissionsmesssysteme (engl. portable emission measurement systems – PEMS) sind dafür ausgelegt, im Abgasstrang zeitlich gemittelte Partikelemissionen zu analysieren. Um Ruß und Partikel zu reduzieren, müssen jedoch die Ursachen im Verbrennungszyklus genauer analysiert werden.

Dazu bietet LaVision das Engine Master inspex System an, um die Rußbildung direkt im Zylinder endoskopisch zu erfassen. Zudem ermöglichen laserbasierte LII Systeme eine erweiterte lichtschnittbasierte Rußanalyse.

Inner-zylindrische Rußanalyse
mit Endoskopischem Imaging
  • direkte Visualisierung von Rußbildung
  • Rußtemperatur und KL-Wert mittels Rußpyrometrie
  • Rußbildung durch Wandbenetzung des Kraftstoffsprays
  • Verbrennungsvisualisierung und quantifizierte Analyse der Flammenausbreitung
 
LaVision bietet folgende Produkte zur Rußmessung an:
no-img
no-img
2D Verteilung von Rußdichte in einer horizontalen Ebenen im Zylinder aufgenommen mit FlameMaster LII.
no-img
Rußtemperatur und KL-Wert mit Rußpyrometrie ermittelt aus Farbbildaufnahmen eines EngineMaster inspex Systems.
 
no-img
Rußbildung durch Kolbenbenetzung im Ottomotor mit Direkteinspritzung.

Verwandte Produkte